• DE

Jugendwanderwege in Bayern

Auf den Lusen

Im Bayrischen Wald gibt es neben dem Arber noch einen zweiten markanten Gipfel, der Lusen. Der Jugendwanderweg "Auf den Lusen" führt uns auf diesen besonderen Berg mit herrlicher Aussicht, einigen Rastplätzen und viel Wald und Natur.

Auf die Geishöhe

Über 13km führt dieser Jugendwanderweg im bayrischen Spessart durch dichte Mischwälder und ein idyllisches Tal. Vom steinernen Aussichtsturm auf der Geishöhe hat der Wanderer einen tollen Blick auf Odenwald und Spessart. Eingereicht wurde die Tour von Alexander Mohr, Odenwaldklub.

Berg total Bahn frei

Der Knappensteig führt in stetigem Anstieg durch Bergwälder über Geröllfelder auf den Panoramaberg Streicher. Der Steig enthält „einfache“ freie Kletterpassagen und erfordert Kraft und Ausdauer. Wir empfehlen die Tour für Jugendliche mit ersten Bergwandererfahrungen, die nun testen wollen, ob sie Kraft, Schwindelfreiheit und Lust für mehr haben.

Der Wächter des Allgäus - Der Grünten

Die 9. Klasse der Realschule "Am Karlsberg" in Crailsheim hat schon im Jahr 2013 diese Gipfel- Wanderung auf den Grünten im Allgäu unternommen und nun als Jugendwanderweg eingereicht. Die Tour führt auf den Gipfel des Grünten mit atemberaubender Sicht auf die Zugspitze und das Allgäu. Beim Abstieg kommen wir am Museumsdorf Erzgruben-Erlebniswelt vorbei und wandern durch die spektakuläre Starzlachklamm.

Hosler Jugendwanderweg

Der Höhepunkt des Hosler Jugendwanderweges, eingereicht vom Steigerwaldklub Zweigverein Burghaslach, ist der Drei-Franken-Stein. Außerdem zeichnet sich die Route als Abenteuer-, Natur-, Wildnis-, Ruhe- und Wahrnehmungsweg aus und es befinden sich unterwegs mehrere Schau- und Informationstafeln am Natur- und Wasserlehrpfad.

Kuppenweg

Aus der Rhön wurde uns der Kuppenweg von Yvonne Weider und ihrem Mann Holger eingereicht. Die Wanderung bietet Rastplätze, schmale Pfade und herrliche Ausblicke. Das Würzburger Haus lädt zur Rast ein und wer möchte kann auch noch ein Cache suchen.

Mehrtageshüttentour Kampenwand

Die Familiengruppe des OWK Groß – Umstadt reichte uns diese alpine Mehrtageshüttentour bei Aschau im Chiemgau ein. Von der Priener Hütte geht es auf die Kampenwand. Der steinige Aufstieg ist mit kleinen Kletterstellen versehen und fordert die volle Konzentration. Am Gipfelkreuz angekommen wartet ein tolles Bergpanorama.

Rucksack Zelttour am Nibelungensteig Odenwald

Im Odenwald gibt es den Qualitätswanderweg Nibelungensteig. Der Jugendwanderweg führt über eine Teilstrecke von Erbach über den Marbachstausee und den bayrischen Odenwald mit dem Waldmuseum Watterbacher Haus bis nach Amorbach. Auf dieser 60-km langen Strecke befinden sich drei Jugendzeltplätze, die sich als Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Die Tour wurde von der Deutschen Wanderjugend im Odenwaldklub eingereicht.

Rund um Leutenbach

Mit seinen herrlichen Fernsichten besticht dieser Jugendwanderweg am Rande der Fränkischen Schweiz. Von Leutenbach führt die Route zur Walberla und der sagenumwobenen Geierwand. Weitere Höhepunkte sind das Naturschutzgebiet Seenteiche und die Sinterstufen am Silberbach. Nach rund 15km erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. Eingereicht wurde die erlebnisreiche Route von Heinz Hofmann von der Jugend im Fränkischen Schweiz Verein.

Mespelbrunn

Mespelbrunn ist als Kulisse des Films "Ein Wirtshaus im Spessart" weltberühmt geworden. Der touristisch gut erschlossene Ort im Spessart wartet mit zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt, wovon viele Aktivitäten die Generationen zusammenbringt.

Rund um Wunsiedel OST

Mit vielen Geocaches am Wegesrand bietet dieser Jugendwanderweg ein besonderes Erlebnis rund um Wunsiedel im herrlichen Fichtelgebirge im Osten Bayerns. Daneben können nach knapp 14 Kilometern am Katharinenberg noch die Greifvogelwarte, die Landesjagdschule und zahlreiche Naturerlebnisstationen besichtigt werden. Eingereicht wurde die Tour von Christina Beier vom Fichtelgebirgsverein.

Teufelshöhlenrunde

Die Tour beginnt und endet in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz und führt uns zur beeindruckenden Tropfsteinhöhle “Teufelshöhle“. Gleich daneben liegt das einmalige Felsenbad und die Sommerrodelbahn lädt zum rasanten Vergnügen ein. Die Strecke wurde von Alexander Mohr, Odenwaldklub, vorgeschlagen.

Vom Mittelalter in die Märchenwelt

Die Wanderfreunde Rückersbach (Spessartbund) haben an ihrem Wanderwochenende die Strecke getestet und diesen herrlichen Jugendwanderweg von der Burg Rothenfels in die Märchenstadt Lohr am Main im Spessart eingereicht. Die geschichtsträchtige Tour lädt zum Erleben und Rasten in der Natur ein und führt über den Mainwanderung zu Kulturdenkmälern der Region.

Wandern auf den Matten der Hochrhön

Ausgangspunkt zu dieser 14km-langen Strecke ist das Informationszentrum „Haus der langen Rhön“ in Oberelsbach in der Bayrischen Rhön. Vorbei an der Rhönklubhütte Schweinfurter Haus und entlang des Naturlehrpfades Gangolsberg erreichen wir das Steinerne Haus am Basaltsee. Eingereicht wurde die Tour von Fam. Zink, Rhönklub.

Zu Höhlen und Riesenburgen

In der Fränkischen Schweiz wandert man bei dieser 13km-lange Route zur bekannten Oswaldhöhle über dem Wiesenttal, zum Quakenschloss und der imposanten Riesenburg, ein gigantisches Felsenschloss. Die Tour endet im beschaulichen Muggendorf.

Zum höchstgelegenen Badesee im Allgäu

Eine actionreiche Wanderung bei Oberstdorf, eingereicht von der Jugendgruppe des OWK Groß – Umstadt. Mit der Sommerrodelbahn, der Skiflugschanze und dem höchstgelegenen Badesee können sich alle nach Lust und Laune austoben.

Zum Mittag auf den Mittag

Die spannende Tour im Allgäu beginnt in Immenstadt und gleich wandern wir bergauf zum Mittaggipfel mit herrlichen Ausblicken auf Nagelfluhkette und Kempten. Am Bärenkopf steigen wir über eine Stahlleiter die Felswand zum Gipfel empor und über die Krumbachalpe wandern wir nach Gunzenried und Immenstadt zurück. Erwandert und eingereicht wurde die Wanderung von der Jugendgruppe des OWK Groß – Umstadt.

Zur Esperhöhle und dem Felsensteig

In der Fränkischen Schweiz gibt es viele Höhlen. Deshalb führt die 12km-lange Tour von Gößweinstein zur Esperhöhle und über das idyllische Flusstal der Wiesent und dem Felsensteig wieder zurück. Im Gößweinstein gibt es mit der Minigolf- und PitPat-Anlage und dem Schwimmbad noch weitere spanende Erlebnisstationen.